Madame Lenormand •••

 

Mdm. Lenormand
madame_lenormand_x
stern0204


Napoleons Kartenlegerin

Mlle. Lenormand, die Sybille von Tauborg St. Germain. Sie wurde in Alencon, Frankreich am 20. Mai 1772 geboren und starb in Paris am 25. Juni 1843. Sie war die Tochter eines wohl- habenden Tuchhändlers aus Alencon.
karten03
In Paris wurde sie in die Geheimnisse des Kartenlegens nach alter französischer Tradition eingeweiht. Mit anderen Seherinnen eröffnete sie schließlich einen Salon, indem sich die Menschen Rat einholen konnten. Als Mlle. Lenormand bewegte sie sich in den besseren Kreisen Frankreichs und wurde auch in diesen berühmt.

Mlle. Lenormand machte die Kartomanie hoffähig. Um das Jahr 1800 sagte sie den Großen ihrer Zeit beinahe auf den Tag genau die Zukunft voraus.

Zu ihren Kunden gehörte immerhin Josephine de Beauharnais, die 1796 dem General Bonaparte angetraut wurde, der kurz als Napoleon 1 Kaiser von Frankreich wurde.

Dieser Napoleon war bald nicht besonders gut auf Mlle. Lenormand zu sprechen und verbannte sie von seinem Hofe. Sie hatte ihm nämlich seinen Sturz vorhergesagt, der auch einige Jahre später genau auf den Monat erfolgte.

Mlle. Lenormand galt allgemein als Seherin und hatte auf jeden Fall die Gabe, die Bedeutung einzelner Karten mit der Bedeutung anderer so geschickt zu verbinden, daß daraus ein zusammenhängendes Zukunftsbild entstand, wobei ihre Deutung zusätzlich aus dem eigenen Unterbewußtsein gespeist wurde, was dem Ganzen den richtigen Dreh gab.

stern_0106



_______________________________________________________________________________________
Lenormandschule Köln - Madame Rosypunkt02 Terminabsprache: 0163 / 1342968 punkt02
e-Mail an Madame Rosy

Copyright 2001-2015© by Kartenlegen-Lenormand.de   Alle Rechte vorbehalten